Kunst für Vesperkirche: 28.000 Euro durch selbstgemalte Bilder

„Bunt, wie das Leben“ – so nannte sich die Vernissage, zu der Zahnarzt Dr. Bernhard Jäger Ende November in die Räume der Mannheimer apoBank einlud. Das Ergebnis am Ende der Ausstellung war überwältigend: 28 000 Euro kamen mit dem Verkauf der Bilder zugunsten der Mannheimer Vesperkirche zusammen. Am Freitag, den 24. Januar überreichte Bernhard Jäger einen symbolischen Scheck an die Vesperkirche.

Vesperkirche ist ein Netzwerk der Hilfe

„Das macht den Charme der Vesperkirche aus“, freute sich Dekan Ralph Hartmann und betonte, dass die Vesperkirche ein Netzwerk der Hilfe sei. „Jeder gibt, was er kann und trägt damit zum Erfolg der Vesperkirche bei“. Glücklich sind auch die beiden Pfarrerinnen Anne Ressel und Ilka Sobottke. Ohne dieses Netzwerk, ohne die ehrenamtliche Hilfe wäre die Mannheimer Vesperkirche nicht denkbar.

Mitgeholfen hat auch die Mannheimer apoBank, die Räume für die Ausstellung zur Verfügung stellte und logistisch unterstützte. „Die Vesperkirche ist eine großartige Sache, die wir als Mannheimer Bank gerne unterstützen“, erklärte Thiemo Wimmer, Leiter der apoBank Mannheim.

Vesperkirche ist für Jäger ein Herzensprojekt

Für die Mannheimer Vesperkirche ist Dr. Bernhard Jäger seit drei Jahren als ehrenamtlicher Zahnarzt tätig. Gemeinsam mit Kollegen der Allgemeinmedizin unterstützt er das medizinische Beratungsangebot für die Gäste der Vesperkirche. So bunt und vielfältig wie seine Bilder ist auch das Leben in der Vesperkirche. Die vielen Geschichten der Menschen beeindrucken ihn jeden Tag. „Viele sind ohne Schuld in Not geraten, das berührt mich sehr“, sagt Jäger.

Der gebürtige Mannheimer stellt seit 2010 seine Bilder regelmäßig aus und unterstützt mit dem Verkauf soziale Projekte.


(von links nach rechts: Pfarrerin Ilka Sobottke, Pfarrerin Anne Ressel, Dekan Ralph Hartmann, Wolfgang Kratzer, Thiemo Wimmer, Leiter apoBank, Dr. Bernhard Jäger, Zahnarzt und Spender)

Die 23. Mannheimer Vesperkirche startete am 6. Januar und endet am 2. Februar 2020. Sie wird getragen von der Evangelische Kirche Mannheim und ihrem Diakonischen Werk. Neben einem warmen Mittagessen bietet sie Hilfebedürftigen ein breites Sozialberatungsangebot. Geöffnet ist sie täglich von 11 bis 15 Uhr. Mittagessen bis 14 Uhr. Die Aktion kostet pro Jahr rund 150.000 Euro. Unterstützung für die ausschließlich durch Spenden finanzierte Aktion ist daher willkommen. Spendenkonto: Evangelische Kirche Mannheim, Sparkasse Rhein Neckar Nord, IBAN: DE44670505050039003007, BIC: MANSDE66XXX, Stichwort: Vesperkirche. Infos: www.vesperkirche-mannheim.de

[ zurück ]