Gemeinwesenprojekte erfolgreich umgesetzt

Zum Jahreswechsel endete das Projekt aus dem Bundesprogramm „Soziale Stadt“ für die Gemeinwesenprojekte in der Neckarstadt-West und dadurch auch die Gemeinwesenarbeit der Diakonie vor Ort. „Die Diakonie hat im Stadtteil alle Synergien genutzt, sinnvoll Kontakte und vorhandene Strukturen miteinander verbinden können“, berichtet Diakonie-Direktor Michael Graf. Beide Projekte gehen an den langjährigen Kooperationspartner GBG - Mannheimer Wohnungsbaugesellschaft mbH über.  Graf bedankt sich bei den Mitarbeitenden, die im Stadtteil hauptverantwortlich aktiv waren; als auch bei der GBG für die erfolgreiche Zusammenarbeit.

Synergien genutzt

In die gemeinsame Arbeit fallen die jährlich stattgefundenen Bewohnerfeste, die Unterstützung und Kooperationsarbeiten beispielsweise mit dem Bewohnerverein Untermühlau e.V., sowie dem Frauenfrühstück, Bildungsprojekte für Migrantinnen und Hausaufgabenhilfen für Kinder. Auch der Untermühlau-Gemeinschaftsgartens für die zahlreichen interessierten Mieter vor Ort, konnte über die Arbeit mitaufgebaut werden, berichtet Graf in seinem Resümee. Die Diakonie habe sich den unterschiedlichen sozialen Herausforderungen angenommen und direkt niedrigschwellig für die Bewohner im Stadtteil umgesetzt, sagt er. „Das A und O unserer Sozialarbeit vor Ort war es auch direkt und unmittelbar als Ansprechpartner in Konfliktsituationen zu reagieren – was dem sozialen Klima zu Gute kam“, sagt Graf weiter.

Starke Präsenz im Stadtteil Neckarstadt bleibt bestehen

Nach Beendigung der Förderprojekte bleibt die Diakonie weiterhin ein starker Partner in der Neckarstadt-West. Über die Anlaufstelle in der Diakoniekirche Luther mit dem Mannheimer Arbeitslosenzentrum und seiner Gemeinwesenarbeit  finden die Anwohner niedrigschwellig Anbindung zu anderen Bewohnern, Teilhabeangebote und Freizeitprogramm. Sozialarbeiter stehen bei drängenden Fragen zur Verfügung.  Frauen mit und ohne Migrationshintergrund finden in der Diakoniekirche Luther Anschluss im Frauencafé „Susanne meets Samira“.

Das Gemeinwesenprojekt Rainweidenstraße wurde seit 2011 vom Diakonischen Werk Mannheim in Kooperation mit der GBG durchgeführt. Im Sanierungsgebiet Untermühlau war die Diakonie seit 2013 hauptverantwortlich Ansprechpartner, auch in Kooperation mit der GBG und der Stadt Mannheim. (JeLa)

[ zurück ]