Caritas und Diakonie laden zu After-Work-Party ein

Die Suchtberatung des Caritasverbands Mannheim und die Suchtberatung des Diakonischen Werks Mannheim arbeiten seit 1. Juni in gemeinsamer Trägerschaft.

Am 10. Oktober tritt das Duo das erste Mal für die allgemeine Öffentlichkeit und Interessierte in Erscheinung, um sich als gemeinsame Beratungsstelle in den neuen renovierten Räumen vorzustellen. Das Team der Suchtberatung lädt deshalb herzlich zur „After-Work-Party“ ein. Musikalisch begleitet wird der Nachmittag von Sänger und Keyboarder Markus Zimmermann. Beginn ist um 15:30 Uhr in den Räumen der Caritas in D7, 5. Für Speisen und Getränke ist gesorgt.

Alle Angebote unter einem Dach

In der neuen gemeinsamen Suchtberatung arbeiten acht Mitarbeitende des Caritasverbands Mannheim und drei Mitarbeiterinnen des Diakonischen Werks. Beide Verbände beraten bei Konsum von Alkohol und Medikamenten. Die Mitarbeiterinnen der Diakonie sind überdies auf Glückspielsucht spezialisiert, während das Caritas-Team weiterhin Angebote im Bereich Internetsucht, Streetwork, Nachsorge-Wohngruppen, ambulant betreutes Wohnen und Kinder suchtkranker Eltern bereitstellt.

Die Leitung der gemeinsamen Beratungsstelle hat seit dem 1. Juni Beate Dörflinger vom Caritasverband Mannheim inne. Stellvertretend ist seitens des Diakonischen Werks Mannheim Ingeborg Baumgart zuständig.


Bei Interesse an der After-Work-Party wird um Anmeldung gebeten: telefonisch unter 0621 / 1 25 06-130 oder per Email an suchtberatung@cv-dw-mannheim.de.

 Suchtberatung

Foto DW/CV: Das neue Team der gemeinsamen Suchtberatungsstelle von Caritas und Diakonie.

[ zurück ]